Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Covid-19-Pandemie: Landsleutebrief vom 23.03.

23.03.2020 - Artikel

Die deutsche Botschaft Kabul ist seit dem 15. August 2021 geschlossen.

Deutsche Staatsangehörige, die sich nach Ende der militärischen Evakuierung weiterhin in Afghanistan aufhalten und ausreisen möchten, werden dringend gebeten, sich unter http://afg.diplo.de zu registrieren. Dies gilt auch für deutsche Staatsangehörige, die sich bereits auf unserer Krisenvorsorgeliste ELEFAND registriert hatten. So können wir gezielt mit denjenigen von Ihnen kommunizieren, die sich noch in Afghanistan befinden und eine Ausreise anstreben.

Bitte achten Sie darauf, korrekte und vollständige Angaben zu machen!

Das Auswärtige Amt hat für deutsche Staatsangehörige außerdem eine Notfallhotline eingerichtet (030-18 17 1000) – in jedem Fall muss aber die Registrierung auf dem Portal http://afg.diplo.de erfolgen.

Achtung: Über soziale Medien erfolgen vermehrt unseriöse Kontaktaufnahmen, und es werden Falschinformationen verbreitet. Bitte reagieren Sie nur auf individuelle Kontaktaufnahmen durch uns auf den oben genannten Kommunikationswegen.

Informationen für ehemalige Ortskräfte und weitere, besonders gefährdete Afghaninnen und Afghanen finden Sie hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der sich weiter verschlechternden Lage in Afghanistan aufgrund der Covid-19-Pandemie und sich stetig verringernder Flugverbindungen fordert die Botschaft Sie auf, das Land übergangsweise zu verlassen.

Auf die Ihnen letzte Woche übermittelten Warnhinweise und Informationen weisen wir erneut hin:

Bitte beachten Sie die ausführlichen Verhaltenshinweise zur Vermeidung von Erkrankungen sowie die zusätzlichen Informationen des Auswärtigen Amtes.


Es muss auch in Afghanistan mit verstärkten Einreisekontrollen bis hin zu Einreisesperren sowie staatlich verordneten längerfristigen Quarantänemaßnahmen in lokalen Kliniken gerechnet werden.


Die Botschaft weist hiermit nochmals ausdrücklich auf die bestehende Reisewarnung für Afghanistan hin und bittet Sie, sich mit dieser nochmals vertraut zu machen.


Bitte halten Sie Ihre Daten in der Krisenvorsorgeliste (Elefand) aktuell. Sollten Sie inzwischen bereits ausgereist sein, würden wir Sie bitten sich aus der Krisenvorsorgeliste (Elefand) zu entfernen bzw. uns per E-Mail darüber zu informieren. Das erleichtert uns unsere Arbeit zu Ihrer Unterstützung enorm.


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Botschaft Kabul
Rechts- und Konsularabteilung

nach oben