Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Covid-19-Pandemie: Landsleutebrief vom 14.03.

14.03.2020 - Artikel

Die deutsche Botschaft Kabul ist seit dem 15. August 2021 bis auf weiteres geschlossen. Konsularische Unterstützung innerhalb Afghanistans kann aktuell nicht gewährleistet werden.

Deutsche Staatsangehörige, die sich weiterhin in Afghanistan aufhalten und ausreisen möchten, werden dringend gebeten, sich unter http://afg.diplo.de zu registrieren. So können wir gezielt mit denjenigen von Ihnen kommunizieren, die sich noch in Afghanistan befinden und eine Ausreise anstreben.

Alle wichtigen Informationen für deutsche Staatsangehörige, ehemalige Ortskräfte und weitere, besonders gefährdete Afghaninnen und Afghanen finden Sie hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte die Deutsche Botschaft Kabul darauf hinweisen, dass angesichts der sich ausbreitenden Covid-19-Pandemie eine erhöhte Gefährdungslage in Afghanistan besteht. Die Deutsche Botschaft geht davon aus, dass die Dunkelziffer der bestätigten Corona-Fälle in Afghanistan deutlich höher liegt als die offiziell bekannt gegebenen Zahlen. Bitte beachten Sie die ausführlichen Verhaltenshinweise zur Vermeidung von Erkrankungen sowie die zusätzlichen Informationen des Auswärtigen Amtes.

Es muss auch in Afghanistan mit verstärkten Einreisekontrollen bis hin zu Einreisesperren sowie staatlich verordneten längerfristigen Quarantänemaßnahmen in lokalen Kliniken gerechnet werden.

Die Botschaft weist hiermit nochmals ausdrücklich auf die bestehende Reisewarnung für Afghanistan hin und bittet Sie, sich mit dieser nochmals vertraut zu machen.   

Bitte prüfen Sie die Möglichkeit, das Land übergangsweise zu verlassen.

Bitte halten Sie Ihre Daten in der Krisenvorsorgeliste aktuell.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Botschaft Kabul

Rechts- und Konsularabteilung

nach oben